lessphp fatal error: load error: failed to find /htdocs/wp-content/themes/theme50740/bootstrap/less/bootstrap.lesslessphp fatal error: load error: failed to find /htdocs/wp-content/themes/theme50740/style.less Biographie - Rena TsiakirisRena Tsiakiris

Biographie

Ausbildung

Geboren in Saarbrücken als Tochter deutsch-griechischer Eltern, erhielt Rena Tsiakiris mit neun Jahren ihren ersten Klavierunterricht und wurde pianistisch von Tatjana Klimova (Moskauer Konservatorium/HfM Saar) und Prof. Leonid Margarius (Köln/Accademia Pianistica Imola) ausgebildet. Sie absolvierte Meisterkurse bei Prof. Wolfgang Manz (Musikhochschule Nürnberg), Prof. Lazar Berman (Accademia Pianistica Imola), Prof. Thomas Duis (HfM Saarland) und Prof. Errico Fresis (UdK Berlin).

Nach dem Abitur in Saarbrücken (1,0 und Scheffelpreis der Literarischen Gesellschaft) studierte Rena Tsiakiris Klavier (Diplom mit Auszeichnung), Musikerziehung (Hauptfach Klavier und Nebenfach Gesang), Musikmanagement (B.A.), Musikwissenschaft (M.A. mit 1,0) und Rechtswissenschaft (1. Staatsexamen mit Prädikat) in Saarbrücken, Athen und Köln.

Sie war Saarland-Stipendiatin der Studienstiftung Saar sowie Deutschland-Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Saarland.

Rena Tsiakiris spielte als Kammermusikpartnerin, Liedbegleiterin und Solistin zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Im Duo mit der Schwester, der Geigerin Christina-Anna Tsiakiris, wirkte sie bei mehreren CD-Aufnahmen sowie Fernsehsendungen (SWR Der musikalische Adventskalender, SaarTV) mit.

Neben der künstlerischen Tätigkeit assistierte Rena Tsiakiris im Orchestermanagement des Saarländischen Staatstheaters, hospitierte in der Redaktion der Sendung Kulturzeit bei ZDF/3sat und absolvierte im Rahmen ihrer Studien Praktika im Bereich der öffentlichen Kulturverwaltung. An der Universität des Saarlandes organisierte sie von 2012 bis 2015 den Interdisziplinären Arbeitskreis Richard Wagner.

Sie unterrichtete zudem von 2011 bis 2014 als Dozentin an der Universität des Saarlandes (Tutorin für Klavier, Gehörbildung und Musikrecht am Musikwissenschaftlichen Institut, Lehrbeauftragte für interdisziplinäre Studien am Historischen Institut). Ihr besonderes musikwissenschaftliches Interesse gilt der Oper im 18. und 19. Jahrhundert.

Von 2016 bis 2018 war sie organisatorische Mitarbeiterin der kulturellen Veranstaltungsreihe im Café de Paris in Saarbrücken.

Ihr Rechtsreferendariat absolvierte sie am Saarländischen Oberlandesgericht (2. Staatsexamen mit Prädikat) mit Stationen bei Staatsanwaltschaft und Landgericht Saarbrücken, Rechtsanwälte Rapräger, Saarländischer Landtag, Bayerische Staatsoper und Ministerium der Justiz Saarland.

Derzeit ist Rena Tsiakiris Referentin im saarländischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr.